Beiträge

Tagwach um 3.45 – der Gipfel ruft!

Einer der schönsten Plätze in oder besser gesagt über Adelboden erhielt diese Woche gleich doppelten Besuch vom Vogellisi. Der Bunderspitz bei Sonnenaufgang.

Wenn die Adelbodner und manchmal auch Gäste freiwillig mitten in der Nacht aufstehen, muss vermutlich eine grosse Entschädigung auf sie warten. Genau so war es auch diesmal wieder. Wie es zum sommerlichen Ritual eines Einheimischen gehört, machten sich auch Rägäpöli und Chälistii auf den Marsch, welcher mit Stirnlampe und dick eingepackt im Schwarz der Nacht beginnt, Richtung Gipfel auf 2546 Meter über Meer. Auf dem Gipfel erwartet einem Wind, Kälte, verschwitze Kleidung, ABER: Ruhe, schroffe Felswände und die aufgehende Sonne. So pur und unverfälscht erlebt man die Natur an kaum einem zweiten Ort im Tal. Die anfängliche Müdigkeit und Anstrengung ist schnell verflogen und bald schon geht es zurück ins Tal zum wohlverdienten Brunch. Wo, wie und was wir brunchen, und alles rund um feine Brunchmöglichkeiten in Adelboden werden wir euch bald auf unserem Blog verraten.

 

Happy weekend!

“Dr Himmel brennt” – Sonnenaufgang auf dem Bunderspitz!

“Man muss durch die Nacht wandern, wenn man die Morgenröte sehen will” – Khalil Gibran (1883-1931)

Morgenstund hat bekanntlich Gold im Mund. Goldig ist auch der Anblick eines Naturspektakels, das Adelboden immer und immer wieder zu bieten hat: der Sonnenaufgang auf dem Bunderspitz, zwar längts kein Geheimtipp mehr, aber dennoch, immer und immer wieder atemberaubend.

So schwer die Beine morgens um Vier sind, so kalt die Nase vom frischen Morgenwind auch sein mag, die Genugtuung, auf dem Gipfel zu stehen und zu bestaunen, wie sehr der Himmel brennt, entschädigt jegliche Strapazen und die Überwindung aufzustehen.

Darum,weil es so schön ist: bitte immer und immer wieder!