Das Unvermeidbare

Man nennt uns Panda, Brillenbär oder ganz einfach unvorteilhaft gebräunte Ski- oder Snowboardfahrer. Wer kennt sie nicht, die verflixten Ski- und Sonnenbrillenabdrücke, die das Gesicht wunderbar zweifarbig erstrahlen lassen. Oder auch lästige Verbrennungen nach dem Mittagsschläfchen im Liegestuhl… Solches zu vermeiden, ist meiner Meinung nach einfacher gesagt, als getan…

1. Sonnencrème: Wenn man noch nicht ganz so organisiert ist, wie die eigene Mutter und nicht immer alles dabei hat, was man im äussersten Notfall eventuell brauchen könnte wenn man nicht noch dies und jenes dabei hat, kann es durchaus einmal vorkommen, dass die Sonnencrème vergessen geht. Wenn man sie tatsächlich eingepackt hat und man eigentlich nur noch das Gesicht einzustreichen braucht, kann dies eine sehr grosse Anstrengung darstellen oder auch einfach so vergessen gehen.

2. Liegestühle: Nach dem Mittagessen… voller Magen. Zu träge um sich schon wieder auf die Piste zu begeben. Sonne. Müdigkeit. Freie Liegestühle. Wenn Sie eine solche Situation vorfinden, habe ich einen guten Tipp für Sie: Vermeiden Sie die Liegestühle. Sie können Ihnen zum Verhängnis werden. Und falls Sie doch darauf rein fallen, werden Sie beim Aufwachen und vor allem beim Blick in den Spiegel an meine Worte denken!

3. Ski- oder Sonnenbrille: Sehr lästig sind auch die wunderbaren Abdrücke der Sonnen- und Skibrillen. Am liebsten möchte man sie vermeiden, sprich: Ohne Brille Skifahren und ohne Brille in die Sonne liegen. Jedoch ist gerade das Skifahren ohne etwas zu sehen, da die im Schnee reflektierten Sonnenstrahlen doch sehr stark blenden, eher gefährlich. Sich in der Sonne baden ohne Sonnenbrille ist auch nicht das Angenehmste, das es gibt. Sogar durch die geschlossenen Augen brütet die Hitze und es blendet. Die amüsierenden Abzeichnungen sind also quasi unumgänglich.

Egal was man versucht… Irgendwie werden Brillenbären, Pandas und verbrannte Gesichter wohl immer existieren. Doch etwas Positives hat das Ganze: Man geniesst wunderschöne Tage und jetzt im März auch wunderschöne Pistenverhältnisse! Deshalb jetzt erst recht: Raffen Sie sich auf und begeben Sie sich in die Berge!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.