Beiträge

„Ich – 24, Weltenbummler und Küchenchef“ – dr Vogellisichopf vam Heuet

Er ist jung, voller Elan und passionierter Weltenbummler – Dominc Schranz, mit 24 Jahren der jüngste Küchenchef Adelbodens. Dass sein junges Alter aber kein Nachteil ist und ihn das Thema Foodwaste sehr beschäftigt – Dominic kam, sprach und alle meine Vorurteile wurden zu Nichte gemacht. Doch beginnen wir ganz vorne: Aufgewachsen im Hotelbetrieb der Eltern […]

Adler – nicht nur König der Lüfte

Der Adler. König der Lüfte. König der Alpen. Wappentier des Lohnerdorfs. Namensgeber für ein beliebtes Hotel und Restaurant. Ein weiteres Mal hat der Vogellisiblog das Brunchangebot Adelbodens getestet und ist dazu an einem winterlichen Sonntagmorgen im Hotel Adler eingekehrt.   An diesem Sonntagmorgen ist es im Hotel Adler relativ ruhig – entweder liegt es daran, […]

Mit den Augen eines Gastes

Letztes Wochenende bekam ich Besuch aus Zürich und nehme heute dich, lieber Leser mit auf das Abenteuer „Städter in den Bergen“. Nicht, dass ich nun ein lokal-patriotisches Loblied auf Adelboden singen möchte, nein. Vielmehr wurde mir wieder einmal bewusst, was wir als „alltäglich“ und „gewohnt“ einfach so hinnehmen. Mir wurden Dinge vor Augen geführt, an welche ich […]

Es tut sich was!

Liebe Blog-Community Wie ihr vielleicht schon bemerkt habt, bin ich (Chälistii) neu hier. Bin also quasi das vierte Vögeli, welches von nun an von Lisis Schultern ein paar Blogs zwitschert, beziehungsweise schreibt. Obwohl momentan nur Weekend-Adelbodner, möchte ich euch das Vogellisidorf aus einheimischer Vogelperspektive näherbringen und denke, dass gerade jetzt zu Beginn der Nebensaison, das […]

Mein vernebelter Weckruf

Ich gehöre zwar zu denen, die nach den schläfrigen Hundstagen im Sommer direkt zur Herbstmelancholie wechseln, dann sofort in den Winterschlaf fallen und danach lückenlos in die Frühjahrsmüdigkeit übergehen. Insofern kann ich gut nachvollziehen, dass auch un-ser Vogellisi-Blog in den letzten Lenz-Wochen ein kurzes, zwischensaisonales Nickerchen gehalten hat. Aber nun soll des Dösens denn auch […]