Legendäre Figur, legendäre Strecke

Das Vogellisi im Hexen-Kessel des Weltcups? Passt doch super. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. Zumindest das Vogellisi-Lied wird an den Renntagen sicher wieder allgegenwärtig sein. Ich rezitiere den Text hier nicht noch einmal. Wer mehr Abwechslung sucht, den möchte ich aber darauf hinweisen, dass Slalom bereits ein äusserst vielseitiger Sport ist – dazu gehören nämlich auch Disziplinen wie Lose-Ziehen, Tore-Treffen, Stangen-Boxen und natürlich Treppchen-Steigen und Trophäen-Stemmen zum Schluss. Vom Ausdauer-Posieren für die Fotografen ganz zu schweigen.

So viele Sportarten in einer vereint… Neid keimt auf – bis mir bewusst wird, dass die Zuschauer den Athleten in nichts nachstehen. Auch das Publikum am Chuenisbärgli verfügt nämlich über eine breite Palette von Aktivitäten, die dem passiven Herumhängen vorbeugen: Fahnenmeer-Tauchen oder Fahnen-Schwingen, Zelten, Boxenstrassen-Rennen, Tyrolienne-Fahren, Gläser-Heben, Hälse-Recken und Kampf-Klatschen. Das Vogellisi hat sich derweil aufs Kassen-Stürmen spezialisiert, denn Schlange-Stehen sollte nicht zu den Weltcup-Disziplinen zählen. Das Lisi gehört schliesslich auf die Tribüne.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.