Im Frühtau zu Berge

Wenn man früh morgens die Glocken klingen und viele Hufe trampeln hört ist es wieder so weit: der alljährliche Alpaufzug steht an. Rund 500 Fleckvieh machen sich auf den Weg ihre Sommerresidenz zu beziehen. In Reih und Glied klettern sie alle den steilen Pfad vom „Unter dem Birg“ bis nach oben zur Engstligenalp hinauf.
Und nicht nur sie stehen früh auf, sondern auch zahlreiche Besucher finden sich noch vor Sonnenaufgang ein, um dem Spektakel beizuwohnen. Doch anders als die Vierbeiner nahmen wohl die meisten die Gondelbahn nach oben. Aber schliesslich musste man ja auch vorher oben sein, um die tapferen Bergsteiger gebührend zu empfangen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.