Flämmli

Schon wieder ein Beitrag über Schnaps? Sorge dich nicht schöner Leser! Sogar für mich sind bei diesem Wetter keine Heldentaten auf der Piste möglich. Kaffee fertig und Kaffe Lutz sind veraltet, Flämmli ist das Kultgetränk. Das Getränk wird nicht einfach bestellt und runtergespült, man muss es sich erarbeiten. Das Ritual wird folgendermassen zelebriert: Eine Tasse Espresso mit Zucker trinken und eine kleine Schicht am Boden der Tasse übrig lassen. Nun wird der Schnaps (Williams) in die Tasse gefüllt und zusammen mit einem Würfelzucker angezündet, bis dieser caramelisiert ist. Wegen Verbrennungsgefahr wird das Feuer nicht ausgepustet, sondern mit der Hand erstickt. Obwohl sich diese Anleitung einfach liest, ist schon manches Flämmli in die Hosen gegangen. Am besten kurz einem Profi zuschauen und sich erst danach an das erste Flämmli wagen.

20150220_232654

Der Vorteil von einem Flämmli? Warme Hände und einen fantastischen Geschmack auf der Zunge!

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.