Es herbstelet!

Nun ist er definitiv vorbei, der Rekordsommer, welcher auch Adelboden endlich wieder einmal T-Shirt-Abende und Grillfeste beschert hat.

Die Schatten werden wieder länger, die Tage kürzer und die Nächte deutlich kühler. Auf den Speisekarten findet man schon wieder “Coupe Nesselrode” und auch die Saison der Pilzsammler hat wieder begonnen.

Aus Habicht, Steinpilz oder auch “Eierschwümm” lassen sich allerlei feine Sachen produzieren, diese zu finden ist allerdings gar nicht so einfach: fragt man einen “Pilzler” für die besten Plätze, oder will man sich einen Geheimtipp erhaschen, erntet man jeweils nur ein verschmitztes Lächeln. Ein gutes Rezept hat aber immer jeder auf Lager:

Eingemachte Eierschwämme zum Raclette

Zutaten für 1 Glas

1          Zitrone

Salz

300g   Einschwämmli

1dl       Weissweinessig

1dl       Wasser

4          Saucenzwiebeln

etwas  Thymian, z.B. Zitronenthymian

1 EL     bunte Pfefferkörner

 

Zubereitung

  1. Von der Zitrone die Schale mit dem Zestenmesser fein abziehen, Zitrone auspressen. Viel Wasser aufkochen, salzen. Zitronensaft beifügen. Eierschwämmli putzen. Je nach Grösse halbieren oder vierteln. Im Zitronensud ca. 3 Minuten köcheln lassen. Abgiessen, abspülen und abtropfen lassen. In ein ausgekochtes Eimachglass füllen.
  1. Essig und Wasser mischen. Zwiebeln halbieren und beigeben. Ca. 5 Minuten kochen. Thymianblättchen mti Zitronenzesten und Pfeffer beigeben .Eingemachte Eierschwämme zum Racletteund alles siedend heiss über die Pilze giessen. Das Glas sofort verschliessen. Abkühlen lassen. Im Kühlschrank ca. 1 Monat haltbar.

 

 

 

 

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.