Ein „Superfood“ erobert Adelboden!

Kennen Sie Chia? Die kleinen Samen aus Mexiko und Südamerika erobern derzeit den Gesundheitsmarkt. Als Superfood werden ihnen diverse Heilkräfte nachgesagt. So sind sie anderen Nahrungsmitteln in ihrer nährstofflichen Zusammensetzung überlegen. Zum Beispiel enthalten sie dreimal mehr Eisen als Spinat und das Fünffache an Calcium verglichen mit Milch. Um eine neue Erfindung der Lebensmittelindustrie handelt es sich allerdings nicht. Die Chia-Pflanze (Salvia Hispanica) war schon den Maya bekannt und diente proteinreiches Grundnahrungsmittel und Energiespender. In der Sprache der Maya bedeutet „Chia“ nichts anderes als „Stärke“.

Wer denkt für diese Extraportion „Stärke“ ein Reformhaus oder ein Biosupermarkt aufsuchen zu müssen, der irrt. Ich staunte auch nicht schlecht, als ich die Chia-Samen in der Bäckerei Haueter entdeckte, habe ich doch – unter uns gesagt – sicher zuletzt mit Superfood in Adelboden gerechnet. Und die Chia- Expansion geht noch weiter: Chia und Brotliebhaber kommen im Haueter beide auf ihre Kosten, denn vereint als Chia-Brot steht dem dem „Super-Gaumenschmaus“ mit Superfood nichts mehr im Wege.

Probieren Sie es aus, lieber Leser, doch seien Sie superschnell für den Superfood; das Brot ist Nachmittags oftmals schon vergriffen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.