Das Fünf-Finger Tal, oder: Adelboden ist handgemacht

Jedes Adelbodner Schulkind lernt es: Adelboden, ein Fünf-Finger Tal. Topografisch gesehen entspricht die ausgespreizte rechte Hand den fünf Tälern des Lohnerdorfs.

“Der Adelboden hat Fünf Thäler oder Krachen, davon will ich allhier ein schwaches Bildniss machen. Die ganze Gmeind ist gleich der rechten offen Hand: Das Thal in Bonderlend den Daumen macht bekannt; Das Thal durch Tschenten ein stelt vor den kleinsten finger, Gilbach und Stigelschwand, wiewohl etwas geringer, die Mittelfinger zween zu deüten sind geneigt, und dann die Boden Beurth den Finger, der da zeigt”.

Peter Josi,1796

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.