Wer kennt ihn noch,den Sirupbrunnen?

Ein ewiger Kampf war es, mich in meiner Kindheit zum Wandern zu bewegen. Zu langweilig war das Marschieren, zu schleppend ging die Zeit jeweils vorüber und überhaupt hatte alles andere mehr Unterhaltung zu bieten. Bis auf eine einzige Route in Adelboden. Nicht, dass sie kurz oder ohne Anstrengung gewesen wäre, nein: Der Wanderweg lockte mit […]

Kräutersammeln für Dummies

Was das alte Vogellisi kann, kann ich schon lange. Gut, ich verfüge über kein mentales Lexikon für Heilpflanzen. Ich habe keine Ahnung, wie Johanneskraut, Beifuss oder Giersch eigentlich aussehen. Ich würde Echtes Labkraut nicht einmal erkennen, wenn es bis zu meiner Wohnung im zweiten Stock hinauf wuchern würde. Aber das muss ich auch gar nicht. […]

Mit dem Green versöhnt

Ich hielt mich schon für ziemlich hip als Cross-Golfer. Als Urban-Golfer. Als Offroad-Golfer. Zusammen mit drei Kollegen hatte ich mir zuvor ein altes 6er-Eisen gekauft, einige Bälle beim nächsten Golfplatz geklaut und mir eine technische Schnellbleiche verpasst. Und dann wollten wir die weissen Kugeln fliegen lassen – in der Kiesgrube, im Wald, auf dem Fussballplatz, […]

Heimat in der Ferne

Dass man auf Schweizer Autobahnen öfters mal einem blauen „Adelbodner“- LKW begegnet, am Zürcher HB auf Menschen mit einem Weltcup-Tschäppel trifft, oder an der Scheune eines Emmentaler Bauernhofs eine Adler Adelboden Blache entdeckt, das sind sich die Lohnerdörfler gewohnt. Auch, dass Adelboden dank dem Chuenisbärgli fast weltweit in aller Mund ist, habe ich bereits selber […]

Die Stimmung steigt

Ich singe gern beim Wandern. Wenn der Weg weit ist, gibt er auch der Musik viel Raum. Zudem wandere ich gern alleine – falsche Töne bleiben also meist ungehört. Gut, beim Aeugi-Lowa-Weg vom Hahnenmoospass zur Engstligenalp musste ich öfters leer schlucken, und das Singen ging wohl eher Richtung Stossgebet. Ja, ich gebe es zu: Sobald […]