Es tut sich was!

Liebe Blog-Community

Wie ihr vielleicht schon bemerkt habt, bin ich (Chälistii) neu hier. Bin also quasi das vierte Vögeli, welches von nun an von Lisis Schultern ein paar Blogs zwitschert, beziehungsweise schreibt.

Obwohl momentan nur Weekend-Adelbodner, möchte ich euch das Vogellisidorf aus einheimischer Vogelperspektive näherbringen und denke, dass gerade jetzt zu Beginn der Nebensaison, das leere Adelboden ein paar Posts mehr vertragen kann. Mit Insider aus dem Bergdorf, werden hoffentlich Sie, liebe BlogleserInnen, gluschtig auf die bevorstehende Sommerzeit in Adelboden.

Apropos Nebensaison:

Wenn die Wiesen langsam grüner werden und der Schnee sich verabschiedet, kehrt Ruhe ein in Adelboden. Hotels, Restaurants und Bergbahnen schliessen dann ihre Pforten, Gäste reisen ab und zurück bleibt eine menschenleere Dorfstrasse. Stille kehrt ein, es herrscht normalerweise Ruhe vor dem Sturm… normalerweise.

Nicht so, aber in diesem Jahr, denn es wird gebaut: am Dorfeingang wurde das alte Gemeindehaus abgerissen und das Hotel Adler gleich nebenan baut um und vergrössert sich. Auch an weiteren Ecken von Adelbodens Flaniermeile wird gewerkelt, geputzt und renoviert, natürlich immer unter Zeitdruck, damit – wenn die Sommersaison in Juni startet – alles wieder in neuem Glanz erstrahlt und der Bergsommer kommen kann.

Bis dahin versorgen wir Sie weiter mit stürmischer Lektüre aus Vogellisis ruhiger Feder.

Mein vernebelter Weckruf

Ich gehöre zwar zu denen, die nach den schläfrigen Hundstagen im Sommer direkt zur Herbstmelancholie wechseln, dann sofort in den Winterschlaf fallen und danach lückenlos in die Frühjahrsmüdigkeit übergehen. Insofern kann ich gut nachvollziehen, dass auch un-ser Vogellisi-Blog in den letzten Lenz-Wochen ein kurzes, zwischensaisonales Nickerchen gehalten hat. Aber nun soll des Dösens denn auch mal genug sein, schliesslich spriesst und wächst und wärmt es schon an allen Ecken. Schauen wir darum doch einmal, was die Region so treibt. Hier meine Webcam-Eindrücke aus der Region vom Dienstag um 11.19 Uhr: Elsigenalp: Nebel, Schnee, kein Mensch zu sehen. Webcam Sillerenbühl: Nebel, Schneefall, keine Menschen erkennbar. Immerhin dreht sich die Kamera. Tropenhaus: Bewölkt, kein Schnee, dafür zwei Personen bei den Fischzuchtbecken. Webcam Berg-gasthaus Höchst: So viel Nebel, nur Nebel. Hotel Adler: Ein Baugerüst, keine Bauarbeiter. Hm, ok… Vielleicht döse ich doch noch ein wenig. Vielleicht lichtet sich der Nebel ja bald. Auf der Webcam der Engstligenalp dürften dann wohl doch noch einige Frühlingsskifahrer zu sehen sein.

Haut rein!

Wie schon von Furggi erwähnt ist noch einiges los in Adelboden, sogar in der Zwischensaison. Kein Grund also seine freie Zeit nicht hier zu verbringen. Des Weiteren gibt es eine Sensation! Unser liebes „Rösi“ bekommt einen neuen Geschäftsführer. Und mit ihm kommt vielleicht auch etwas neuer Wind in unser eher schon verkümmertes Lokal. Die Tische stehen draussen, drinnen stehen Staubsauger Besen usw. Es wird geputzt, geputzt und geputzt! Schon in 3 Wochen feiert das „Rösi“ dann seine Neueröffnung. Meiner Meinung nach ist das definitiv ein Event, der auf keinen Fall zu verpassen ist! 🙂

Trotz allem, da muss ich ehrlich sein, kann Adelboden in der Zwischensaison doch eher langweilig sein. Keine Leute im Dorf, keine Leute im Ausgang… einfach keine Leute. Deswegen verziehe ich mich mal an einen Ort wo es bestimmt Leute haben wird. Zumindest hoffe ich das. Ich werde also eine ganze Weile nichts posten aber nicht traurig sein Verstärkung naht, die euch bestimmt auf dem Laufenden halten wird! 🙂

In diesem Sinne: Viel Spass bei den zahlreichen Events in Adelboden, die hoffentlich viele Leute anziehen wird. Ich kann jeden dieser Anlässe nur wärmstens empfehlen und hoffe, dass Sie sich das nicht entgehen lassen! Besuchen Sie Adelboden so viel wie möglich und geniessen Sie die wunderbare Bergwelt und natürlich Bergluft. Wandern, Biken, Schwimmen, Trottinett fahren, Klettern, die Sonne geniessen, Party und so weiter. Haut rein! 😉

Es läuft was im schönen Adelboden

Der Frühling ist da, die Gelateria di Berna hat hochbetrieb und man muss nicht mehr früh aufstehen zum Skifahren. Die Engstligenalp bietet aber für Nimmersatte noch bis am 3. Mai die Möglichkeit dazu. Für diejenigen, welche bei diesen warmen Temperaturen bereits eine kühle Erfrischung nötig haben: Das Alpäspläsh nächsten Samstag bietet die perfekte Gelegenheit dazu. Auch sonst ist in nächster Zeit einiges los in Adelboden! Wer es lieber etwas urchiger hat ist am Samstag, 25. April, beim Jodlerabend in der Turnhalle bestens bedient. Am ersten Wochenende im Mai ist der EHC Adelboden für die Unterhaltung zuständig. Am 1. Mai findet die EHCA Rock Night mit Bands aus der Region statt. Am Tag darauf gibt es den legendären Hockeyabend. USA-Buffett, Comedy, Partyband und die berüchtigte Strafbank-Bar sorgen für Unterhaltung für Jung und Alt.

 

Und nicht vergessen… Der Countdown läuft auf der Homepage vom Vogellisi Festival.

 

USA vs. Adelboden zum Zweiten

Nächste Woche stellen die Sillerenbahnen wohl den Winterbetrieb ein, und damit hat sich auch der Pistenbully «Snow Force One» eine Pause verdient. Wie angekündigt gönne ich mir ebenfalls eine zweiwöchige Auszeit in den USA, doch seid deswegen unbesorgt: Der Vogellisi-Blog wird von meinen beiden Co-Autoren in der Zwischenzeit natürlich weiter mit aktuellem Material gefüttert.

Und der amerikanische Einschlag bliebt der Region ebenfalls erhalten. Schliesslich können Sie auf der Engstligenalp bis am 3. Mai immer noch einen «Double MacTwist Tailgrab» auf der Piste zeigen. Beim «Alpäsplash» schaffen es dort auch Easy-Rider in den Pool. Oder Sie decken sich im American Shop in Frutigen mit Stetson und Stiefeln ein und besuchen dann die Country Night in der Kanderarena. Oder Sie essen einen saftigen Hamburger im «Alpenblick». Oder Sie gucken «Fast & Furious 7» im Ciné Rex. Oder Sie bringen Gülle mit Ihrem John-Deere-Traktor aufs Feld. Das Land der unbegrenzten Möglichkeiten ist manchmal also gar nicht so weit weg.